Weltkindertag auf der Wasserburg in Egeln (13.09.2012)

 

Am 8. September lud die Stiftung Staßfurter Waisenhaus 50 Kinder aus benachteiligten Familien auf die Egelner Wasserburg zu einem Kinderfest im Rahmen des Weltkindertages ein. Ausgerichtet und organisiert wurde das Fest vom Förderverein Wasserburg, der dabei vom Team des Museum unterstützt wurde. Die Frauen des Fördervereins trafen sich schon um 8.00 Uhr um Tee zu kochen und viele, viele Brötchen zu bestreichen. Als dann gegen

9.30 Uhr die Kinder auf der Burg einzogen, war alles bereit für ein großes Kinderfest. Nach einem ausgiebigen, gesunden Frühstück konnten die Kinder bei sehr schönem Wetter auf dem Burghof Feenhüte und Ketten basteln oder ein Schild mit einem Wappen versehen. Dazu konnte man sich auch an verschiedenen Stationen an lustigen Turnieren im Sackschlagen, Armbrustschießen oder Ballzielwurf beteiligen. Die größeren Kinder durften auch schon mal einen Langbogen ausprobieren, was sich als gar nicht so einfach erwies. Zum Mittagessen wurde der Grill entzündet und leckere Salate gereicht, alle Ritter und Edelfräuleins ließen es sich schmecken. Einen tollen Höhepunkt gab es dann nach dem Mittagessen. Der Gaukler Robario war mit einer Feuer- und Schlangenshow angereist und faszinierte die Kinder mit seinem tollen Programm. Mutige konnten im Anschluss auch mal selbst eine der Schlangen anfassen oder sich über die Schulter legen. Nach einem gemeinsamen Abschiedsmahl mit Kakao und selbstgebackenem Kuchen ging ein sehr schöner Tag für die Kinder zu Ende.

[alle Schnappschüsse anzeigen]